An alle Interessierten der MJC

Nach einer aus unserer Sicht gelungen Vorrunde zur SH-Liga, die wir mit einem 2. Platz beenden konnten, wurden die Karten in den Herbstferien neu gemischt und wir befinden uns aktuell in der Hinrunde der SH-Liga.

Unser erstes Heimspiel bestritten wir gegen den MTV Lübeck. Mit breiter Brust aus der Vorrunde, traten wir zum Anpfiff an. Mit einem klassischem Fehlstart und verworfenem 7-Meter stand es schnell 0:3. Nach knapp 5 Minuten konnten wir den ersten Treffer markieren und langsam fanden wir in die Partie. In der 9. Minuten errungen wir den ersten Ausgleich der Partie. Danach agierten wir mit dem MTV auf Augenhöhe und hielten das Spiel über die Halbzeit (12:12) hinaus bis zur 44. Minute sehr spannend. Durch eine Zeitstrafe auf unserer Seite verloren wir in dieser Phase den Anschluss und gerieten durch Tore von Jannes Naleschinski (11 Tore) und Johannes Petrowka (6 Tore) in einen 4-Tore Rückstand von 18:24. Bis zum Ende konnten wir nicht mehr als auf den Endstand von 21:24 aufschließen.

Tore: Jan-Luca 8/3, Phillip 5, Mats 2, Michel 2, Nils 1, Arv-Jendre 1, Matthes 1, Nick 1


Das Spiel gegen Lübeck war scheinbar nicht ganz verdaut, hatten wir gegen den MTV doch auf einen Sieg gehofft. Am folgenden Wochenende traten wir in Mönkeberg an. Jetzt war der Sieg auf jeden Fall eingeplant. Dementsprechend motiviert gingen wir in unser zweites Pflichtspiel. Diesmal gelang uns ein Start nach Maß. Über 1:4 in der 6. Minute zogen wir über 5:9 auf 6:11 in der 16. Minute dem Gegner davon. Dieser hatte inzwischen auf eine Auszeit zurückgreifen müssen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Tatsächlich war die Auszeit des Trainers für uns ein Schnitt im Spiel und stetig kam Mönkeberg bis zur Halbzeit wieder ins Spiel zurück. Halbzeitstand 12:13. In der zweiten Hälfte hielt sich das Spiel lange ausgeglichen (16:16, 18:18, 19:19). In der 40. Minute gerieten wir dann sogar mit 22:20 in Rückstand und der Halle wurde es laut. Die Gastgeber hatten sich gegen uns wenig ausgerechnet und erhofften sich dann aber in der 48. Minute sogar die 2 Punkte in Mönkeberg zu behalten. Beim Spielstand von 24:22 durchaus im Bereich des Möglichen. Endlich griff bei uns mal der Teamgedanke und mit diesem erkämpften wir uns ein Unentschieden 24:24. Eine Auszeit in der letzten Minute und Ballbesitz reichten aber nicht mehr für den Sieg. So blieb es bei diesem gerechten Ergebnis.

Tore: Matthes 6, Jan-Luca 5, Phillip 4, Mats, 3, Arv-Jendre 2, Michel 2, Nils 2


Eine weitere Partie stand in Ohrstedt auf dem Programm. Der THW-Kiel stellte sich bei uns vor. Viel mehr wollen wir über diesen Spieltag gar nicht verlieren. Man erteilte uns eine Lehrstunde, schickte uns mit 6:21 in die Kabine und am Ende mit 17:48 nach Hause. Erfreulicherweise konnten fast alle unsere Spieler Spielzeit abgreifen und sich in die Torschützenliste eintragen.

Tore: Matthes 5, Jan-Luca 3 Michel 2, Nick 2, Mats 1, Nils 1, Lukas 1, Kjell 1, Max 1/1


Gegen Bad Bramstedt bestritten wir unsere nächste Auswärtspartie. Aus der Vorrunde war uns der Gegner schon bekannt, verloren wir damals mit 3 Toren – auswärts und ohne Harz. Die Voraussetzungen waren die gleichen, aber wieder hatten wir uns viel vorgenommen. Einige neue Auslösehandlungen galten es aufs Parkett zu bringen. Und tatsächlich hilft es wenn man Handball nicht nur macht…. sondern vor allem auch spielt. Bestens in der Abwehr aufgestellt und mit mannschaftsdienlichen Aktionen ausgestattet, legten wir einen Blitzstart hin und führten nach 14 Minuten mit 1:9. Eine Auszeit vom Trainer des Gegners konnte uns am heutigen Tag aber nicht stoppen. Bis zur Halbzeit konnte Bramstedt das Ergebnis aus Ihrer Sicht etwas angenehmer gestalten, aber wir waren nicht mehr aufzuhalten. Am Ende siegten wir – auswärts und ohne Harz – mit 20:30 und konnten durchaus mit dem Ergebnis zufrieden sein. Hervorzuheben ist die ausgezeichnete unauffällige Schiedsrichterleistung.

Tore: Phillip 8, Matthes 6, Nick 5, Jan-Luca 5, Michel 4, Mats 1, Max 1


Zum Schluss möchten wir noch über das Spiel gegen den TSV Bargdteheide berichten. Wir wollten an die Leistung des Spiels gegen Bad Bramstedt anknüpfen, was durchaus im Bereich des Möglichen lag. Wir gingen mit 2:0 in Führung, lagen aber nach drei Minuten schon mit 2:3 in Rückstand. Über 4:4 erarbeiteten wir uns wieder einen Vorsprung von 6:4. Mit torarmen 8:8 gingen wir in die Halbzeitpause. Zwei aufeinanderfolgende Zeitstrafen hinterließen ein Minus von drei, so dass es kurz nach der Pause mit 11:14 nicht gut für uns aussah. Dennoch steckten wir nicht auf und kämpften uns auf ein 18:19 heran. Nach der darauffolgenden Auszeit von Bargdteheide ging es knapp weiter bis zum 21:22. Der TSV fängt sich in der 49. Minute eine Zeitstrafe ein und mit einem Strafwurf könnten wir den Ausgleich erzielen. Das gelang jedoch nicht und trotz Überzahl kassierten wir noch 2 Tore zum Endstand von 21:24, da wir mit einer offenen Manndeckung noch einen Punkt ergattern wollten.

Tore: Matthes 6, Phillip 5, Jan-Luca 4, Nils 2, Arv-Jendre 1, Michel 1, Nick 1, Jönne 1

Hiermit verabschieden wir uns bis 2020 mit Infos über Spiele unserer nächsten Gegner. Eure MJC

Scroll to Top